Heute gewähre ich einmal wieder die seltene Möglichkeit für einen Gastartikel zum Thema „Ich will nicht für immer Single bleiben!“ – Jörg von LiebesMeer hat mir diesen wirklich guten Artikel zur Verfügung gestellt, den ich sehr gerne mit Euch teile:

Viele alleinstehende Frauen umgibt die Angst, womöglich für immer Single zu bleiben und ihr Leben ohne festen Partner verbringen zu müssen. Dabei wartet Mr. Right vielleicht längst in unmittelbarer Nähe. Erfahre hier, wie du damit umgehen kannst, wenn du unfreiwillig solo bist.

Sandra ist Mitte 30, Single und hat die Hoffnung auf eine feste Beziehung beinahe aufgegeben. „Scheinbar will mich keiner.“ Sie ist eine attraktive Frau, dunkelhaarig, gepflegt und sie hat ein Faible für Mode. Ihre Freizeit verbringt sie mit ausgedehnten Shopping-Touren. Ihr Walk-In-Closet ist zum Bersten voll, die Schuhschränke quellen über.

Verzweifelte Versuche, dem Alleinsein und den Gefühlen der Einsamkeit zu entgehen. „Die Wochenenden sind am schlimmsten. Meine Freundinnen brauche ich dann gar nicht anrufen. Sie sind sowieso mit ihren Männern unterwegs.

Geht es dir manchmal wie Sandra? Keine Sorge: Du musst nicht für immer allein bleiben. Jedenfalls nicht, wenn du das nicht möchtest. In den meisten Fällen ist die Angst, für immer partnerlos zu bleiben, unbegründet.

Selbstbestimmt leben als Single: Segen oder Fluch?

Erntest du manchmal vermeintlich mitleidige Blicke von deinen Freundinnen, Arbeitskollegen oder Eltern? Vielleicht fallen hinter deinem Rücken sogar Bewertungen wie „beziehungsunfähig“ oder „zu anspruchsvoll“. In unserer Gesellschaft wird das Singlesein überwiegend negativ bewertet. Womöglich auch von dir.

Dabei kannst du als Single durchaus ein glückliches und erfülltes Leben führen.

Es hat zahlreiche Vorteile, alleinstehend zu sein. Keinen Partner zu haben, bedeutet Selbstbestimmung und Freiheit: Du brauchst keine Kompromisse eingehen.

Das ist etwas, worum dich viele Frauen in festen Beziehungen wahrscheinlich beneiden:

  • Freizeit und Urlaub gestaltest du, wie du möchtest. Als Single hast du Zeit, um deinen Hobbys nachzugehen, Städtetouren zu unternehmen oder dich um deinen Freundeskreis und deine Familie zu kümmern.
  • Bei der Wohnungseinrichtung musst du dich weder beugen noch durchsetzen. Dein Herz schlägt für die romantisch-verspielte Kommode im Shabby Schick? Du möchtest dein Schlafzimmer orange streichen? Wie du deine vier Wände einrichtest, ist ganz allein deine Angelegenheit.
  • Klamotten, Schuhe, Schmuck, Blu-rays… Du kannst kaufen und sammeln, was dir gefällt. Niemand redet dir rein.
  • Und wenn dir danach ist, das Wochenende im Jogginganzug auf der Couch zu verbringen, machst du das.
  • Du musst hinter niemandem herräumen oder dich wegen nicht erledigter Hausarbeit ärgern.

Allerdings können genau diese Freiheiten belastend wirken, wenn dich Tag für Tag nur ein einziger Gedanke quält: Die Angst, für immer Single zu bleiben. Alt zu werden, ohne einen Lebenspartner an deiner Seite. Keine Liebe und Geborgenheit zu erfahren. Das Leben nicht teilen zu können.

Fachleute bezeichnen diese Angst als Anuptaphobie. Dass es dafür einen eigenen Fachbegriff gibt, zeigt, wie verbreitet diese Befürchtung ist.

Verlasse deine gemütliche Single Höhle!

Mal Hand aufs Herz: Versuchst du aktiv, dein Single-Dasein zu beenden?

Der Mann deiner Träume ist vielleicht in deiner unmittelbaren Nähe. Möglicherweise kauft er in deinem Lieblingssupermarkt ein, sucht auf Online-Dating-Plattformen nach dir oder arbeitet in derselben Stadt wie du. Allerdings wirst du ihn nur kennenlernen, wenn du dich für diese Möglichkeit öffnest und die Initiative ergreifst.

Gelegenheiten, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, gibt es viele. Single-Partys, Restaurant- und Barbesuche sind nicht die einzigen Alternativen. Auch eine Tätigkeit im Verein, Sport im Fitnessstudio, die ehrenamtliche Mitarbeit in einer sozialen Einrichtung, Volkshochschulkurse oder Besuche im Museum, Stadtpark oder Zoo können dich deinem Herzenspartner näherbringen.

Dank des Internets ist es möglich, weltweit nach deinem passenden „Deckel“ zu suchen. Schau dich bei Dating-Apps und Online-Partnervermittlungen um.

Fünf Tipps, um das Singleleben hinter dir zu lassen

Möglicherweise steckst du zurzeit in einem tiefen Loch. Aber es gibt Wege und Möglichkeiten, dein Single-Dasein zu beenden.

Wenn du jetzt denkst, dass du nicht attraktiv bist, nicht sportlich, jung oder interessant genug für das andere Geschlecht, haben wir das Hauptproblem vielleicht schon identifiziert:

Dein negatives Selbstbild steht dir wahrscheinlich im Weg.

Du brauchst keine Sportskanone und auch kein Supermodel sein, um einen liebenden Partner zu finden. Wichtig ist eher, dass du zu dir stehst. Wenn du eine selbstbewusste Ausstrahlung hast, humorvoll bist und anderen Menschen offen begegnest, stehen deine Chancen gut, nicht für immer Single zu bleiben.

Hier findest du fünf Tipps, wie du das erreichen kannst:

1. Fühl dich wohl in deiner Haut

Ändere die Dinge, die du an dir nicht magst, aber verändern kannst und möchtest.

Wichtig ist hierbei, dass du die Merkmale deines Körpers, die du nicht verändern kannst, akzeptieren lernst. Du fühlst dich zu groß oder zu klein? Das kann beides Vorteile haben.

Sport kann dir helfen, zufriedener mit deinem Körper zu sein. Außerdem wächst dein Selbstbewusstsein, wenn du deine Trainingsziele erreichst. Falls dir ein bestimmtes Outfit mehr Selbstbewusstsein verleiht, zieh es an. Wenn du dich mit etwas Make-up schöner findest, schmink dich.

Im Vordergrund steht, dass du dich gut fühlst. Dazu gehören genug Schlaf, eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit.

Wenn deine Statur und dein Aussehen für dich in Ordnung sind und du dich selbst als schön und attraktiv empfindest, verändert das auch deine Außenwirkung. Dein Traumpartner wird dich dadurch anders wahrnehmen und nicht übersehen können.

2. Gestalte dein Leben aktiv

Vielleicht bist du in letzter Zeit nur für die Arbeit oder den Wocheneinkauf außer Haus gegangen. Ob du nun zu Hause gerne ab und zu einen Bücher- oder Serienmarathon abhältst – igel dich nicht in deinen vier Wänden ein, sondern geh unter Menschen. Gestalte dein Leben aktiv und genieße deine Freiheit als alleinstehende Frau.

Wie wäre es mit einer neuen Herausforderung? Wann hast du dich zuletzt gefragt, was dich interessiert und du schon immer einmal ausprobieren wolltest? Vielleicht möchtest du lernen, wie man ein Buch schreibt oder eine Weiterbildung in einem neuen Berufsfeld klingt interessant für dich.

Gab es eine Tätigkeit in deiner Kindheit, die du später nicht mehr ausgeführt hast, weil du zu wenig Zeit dafür hattest? Jetzt ist wahrscheinlich der richtige Zeitpunkt dafür, sie wieder aufleben aufzunehmen.

Je mehr du aus deiner Zeit machst, desto mehr entwickelst du dich. Das wiederum macht dich interessant für andere Singles.

3. Vermeide Situationen, die dir nicht guttun

Beim Ausgehen mit Pärchen fühlst du dich wie das fünfte Rad am Wagen? Verständlich. Auch wenn deine Freundinnen es lieb meinen: Es ist wahrscheinlich kein Vergnügen, allein unter Pärchen zu sein und ihre liebenden Blicke, Insider-Scherze und Zärtlichkeiten mitanzusehen…

All das sorgt mitunter dafür, dass du dich nur noch einsamer fühlst. Vielleicht nervt es dich sogar, das Glück der anderen immer wieder vor Augen geführt zu bekommen.

Auch das wirkt sich negativ auf deine Stimmung und auf deine Ausstrahlung aus.

Begib dich stattdessen erst wieder in solche Situationen, wenn du darauf nicht mehr emotional reagierst und dich nicht mehr konstant vergleichst. Sobald du erkennst, dass dir das nicht guttut, reflektiere für dich wieso und meide diese Situationen bis du weißt, wie du mit ihnen besser umgehen kannst.

4. Öffne dich für neue Möglichkeiten

Falls du bislang vor Online-Dating zurückgeschreckt bist, könnte das eine Möglichkeit für dich sein, um endlich deinen neuen Partner kennenzulernen. Oder hast du das längst versucht und darüber das Ausgehen im „realen Leben“ vernachlässigt? Dann wird es Zeit, wieder unter Menschen zu kommen.

Leg dir mit Hilfe einer Freundin ein Dating-Profil an oder lass dich von deinen Mädels in eure gemeinsame Lieblingsbar entführen.

Setz dich auch hierbei nicht unter Druck, sondern sieh es als Möglichkeit, neue interessante Personen kennenzulernen und mehr darüber zu erfahren, wie du auf andere wirkst. Je selbstsicherer du im Umgang mit dir und anderen wirst, desto eher kannst du auch erkennen, was du suchst und wer wirklich zu dir passt.

5. Bleib realistisch

Viele weibliche Singles haben beim Dating häufig ein unrealistisches Bild von der „Liebe auf den ersten Blick“ im Kopf. Das verdanken wir unzähligen romantischen Hollywoodfilmen und Liebesschnulzen in Romanform. Lust auf den ersten Blick gibt es sehr wohl. Liebe braucht manchmal mehr Zeit zum Wachsen.

In der Realität liest dir dein Dating Partner vielleicht nicht jeden Wunsch von den Augen ab oder kennt deine Gedanken und klettert trotz Höhenangst zu dir hoch, um dir ein Blumensträußchen zu überreichen.

Die Partnerschaft zwischen zwei Menschen steht und fällt mit der Qualität ihrer Kommunikation. Das fängt bereits beim Kennenlernen an. Wenn du deine Bedürfnisse und Wünsche klar formulieren kannst, ist die Chance deutlich höher, dass du einen neuen Partner findest.

Ihr versteht euch super, aber er hat deine Gedanken beim ersten Date nicht lesen können? Trotzdem kann genau dieser Mann der richtige für dich sein. Um das herauszufinden, gib dir Zeit, ihn richtig kennenzulernen und auf dein Herz zu hören.

<br>

Jörg studierte Psychologie und arbeitete seit 2012 als Coach und Trainer für Kommunikation, Verkauf und Psychologie. Als ehemaliger Pick-Up Artist entschied er sich vor vielen Jahren gegen die Leitsätze und Werte dieser Szene und für eine authentische Art im Umgang mit Menschen. Das Prinzip des Bewusstseins und der Empathie fördert er nun mit seinem Beziehungsratgeber LiebesMeer und hilft damit allen, die in ihren Beziehungen noch Fragezeichen im Kopf haben. Als Beziehungsexperte und Gründer dieser Seite ist es sein Ziel, die hilfreichsten Artikel auf dem deutschsprachigen Markt zu veröffentlichen. Langfristig schafft er somit einen deutlichen Mehrwert für alle, die die Beziehung zu sich oder ihrem Partner verbessern möchten. Er ist ein stets positiver, offener und hilfsbereiter Mensch, der seit Anfang 2012 in einer Beziehung lebt und somit nicht nur aus der Theorie, sondern einigen Jahren Erfahrung spricht.

Bleib auf dem Laufenden

Ausführliche Informationen zum Newsletter Versandverfahren erhältst du in Abschnitt 5 der Datenschutzerklärung.

Neu: Der Nina Deißler Podcast

In meinem Podcast geht es um die Themen, die mich bewegen: Flirt, Dating, Partnerschaft, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Männer, Frauen, 6 und Liebe.

Pin It on Pinterest