Selbstvertrauen steigern – wie geht das und was genau ist eigentlich Selbstvertrauen?

Wie Du mit diesen drei einfachen Übungen Dein Selbstvertrauen in nur wenigen Tagen spürbar steigern kannst und was Dir das bringt, erfährst Du in diesem Artikel:

Viele Menschen verwechseln die Begriffe „Selbstvertrauen“ und „Selbstbewusstsein“ und haben damit wenig Chance auf eine Verbesserung – Du vielleicht auch?

  • Beim fehlenden Selbstbewusstsein fehlt Dir Bewusstsein für Dich selbst als Ganzes und das Bewusstsein für Deine Fähigkeiten (während das Bewusstsein für Deine Unfähigkeiten meist „überentwickelt“ ist).
  • Beim mangelnden Selbstvertrauen fehlt das Vertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten und damit dann meist leider auch das Vertrauen in andere und in das Leben an sich…

Ich bin immer wieder erstaunt wie viele – auch scheinbar „erfolgreiche“ – Menschen mir erzählen, es mangele ihnen an Selbstvertrauen oder eben Selbstbewusstsein.

Leider bleibt es tatsächlich bei vielen Menschen oft beim „Jammern“ – dabei wäre es doch bei einem mangelnden Selbstvertrauen eine prima Idee, etwas dafür zu tun, das Selbstvertrauen steigern zu können.

Manchmal ist es auch eine bequeme Ausrede: „Ich würde ja gerne – aber mir fehlt einfach das Selbstvertrauen dafür!“

Das kannst Du natürlich so machen… aber warum? Wenn Dein Leben Dir keinen Spaß macht, weil Du Dich viel zu oft „nicht traust“ (oder Dir nicht traust?) verpasst Du doch das Beste! 

 

Willst Du Dein Selbstvertrauen steigern?

 

Dann tu etwas dafür. Heute, jetzt – oder wie lange willst Du Dich noch dahinter verstecken?

„Ich würde ja xy, wenn ich mehr Selbstvertrauen hätte“, ist doch ein echt lahme Ausrede für: „Ich bin zu faul und zu feige, mein Leben in die eigene Hand zu nehmen!“ oder „Ich bin und bleibe ein Opfer – ich gebe lieber anderen die Schuld und bekomme wenigstens Mitleid, als Verantwortung für mich selbst zu übernehmen.“

So wird Dein Leben niemals mehr als mittelmäßig sein obwohl es so viel mehr sein könnte – nicht nur für Dich. Wenn Du Dein Selbstvertrauen steigern möchtest, musst Du eine sehr wichtige Sache tun:

Du musst Dich entscheiden!

Das ist der erste Schritt – und das ist leicht dahingesagt und dennoch eine richtige Aufgabe:

Denn Du musst Dich für Veränderung entscheiden.

Und diese Veränderung betrifft Dich.

Die meisten Menschen sagen, dass sie bereit seien sich zu verändern – doch in Wahrheit hört ihre Veränderungsbereitschaft dort auf, wo sie etwas anders machen sollen, als bisher.

 

Selbstvertrauen fällt nicht vom Himmel

Wenn Du zu wenig Selbstvertrauen (oder zu wenig „Selbstbewusstsein“) hast, dann fehlt es in Wahrheit oft daran, Dir selbst etwas zuzutrauen:

Du hast Angst vorm Scheitern oder vor dem Urteil anderer.

Das hat mit „Vertrauen“ wenig zu tun – sondern eher mit „Zutrauen“… und genau das ist ein toller Weg zum guten Selbstvertrauen:

Coaching setzt eine Entwicklung in Gang, die täglich mehr und mehr verändert. Natürlich ist ein persönliches Coaching deutlich effektiver, aber Du kannst Dich mit Hilfe dieses Artikels auch selbst coachen!

 

Dies ist also ein „Do-it-yourself-Coaching“ zum Selbstvertrauen steigern

Wenn Du dieser Anleitung folgst, kannst Du bereits erste, positive Veränderungen in Deinem Denken und in Deinem Handeln bewirken.

 

1. Gedankenexperiment für mehr Selbstvertrauen

Nimm Dir einen Moment Zeit und stelle Dir so ausführlich es geht vor:

Wie würde es sich anfühlen, wenn Du Dir so ganz allgemein etwas mehr zutrauen würdest?

Spüre in Dich hinein und versuche es Dir in verschiedenen Situationen vorzustellen:

  • In welchen Situationen traust Du Dir manchmal „zu wenig“ zu?
  • Wo hast Du das in letzter Zeit schon mal gespürt?
  • Was geht Dir in solchen Situationen durch den Kopf?
  • Was denkst Du dann, was dazu führt, dass Du zögerst oder nicht so mutig bist, wie Du vielleicht gerne wärst?

(Schreib es Dir am besten auch nacheinander auf – das hilft!)

Und jetzt:

  • Was hat Dir in diesen Situationen jeweils gefehlt, damit Du Dir das zutrauen kannst?
  • Welche Eigenschaften bräuchtest Du?
  • Welche Denkweisen oder Gedanken oder Umstände wären nötig, damit Du das Zutrauen hättest?

Vielleicht ist es „Mut“ oder „Entschlossenheit“ oder „Spontanität“? Vielleicht „innere Ruhe“? Den Glauben, dass alles gut wird?

Was immer es ist:

  • Bestimmt kennst Du auch Situationen, wo Du so sein kannst oder das ansatzweise hattest, was Dir fehlte!?
  • Hast Du die Eigenschaft oder das Gefühl in irgendeinem anderen Bereich Deines Lebens manchmal? Oder schonmal gehabt irgendwann?
  • Wie hat sich das angefühlt? Wo hast Du das gespürt?

Und dann:

Stell Dir vor, in der Situation, in der Du es brauchst hättest Du mehr Mut oder Entschlossenheit oder Spontanität (oder was auch immer Dir fehlte)!

Wie und wo würdest Du das spüren? 

  1. Wo in Deinem Körper spürst Du diese Eigenschaft? Wie würde sich das anfühlen?
  2. Wie fühlt es sich an, wenn Du dieses Gefühl in Deinem Körper noch verstärkst?
  3. Und welchen Einfluss hätte das auf die Situation, wenn Du das spüren würdest?
  4. Wie würde sich die Situation verändern?

(Komm – spiel es mal durch – es lohnt sich wirklich!)

Spür auch das nach. Stell Dir vor, wie das in Zukunft sein könnte. Was wäre dann alles möglich? Aufregend oder?

Mach diese Übung immer mal wieder. Sie ist wirklich magisch!

 

2. Nutze Deine Fantasie für einen guten Film

Alle Menschen haben Fantasie – die meisten jedoch nutzen ihre Fantasie nur für „Horrorfilme“ (oder Porno) im eigenen Kopf. Wie wäre es, wenn Du Deine Fantasie mal nutzt für einen Abenteuerfilm oder eine Komödie, in der Du der Held (oder die Heldin) bist?

(Nix gegen Porno im eigenen Kopf – Du bist erwachsen und das ist vollkommen in Ordnung. Falls Du nur Horrorfilme in Deinem Kopf produzierst, wäre ein Porno in Deinem Kopf mit Dir als „Held“ oder „Heldin“ ja schon mal eine deutliche Steigerung Deiner Lebensqualität. Aber zurück zum Thema:) 

Lass doch mal folgenden Film in Deinem Kopf laufen:

Wie wäre Dein Leben, wenn Du volles Vertrauen in Dich selbst hättest und wüsstest, dass Du alles erreichen könnest, was Du Dir vornimmst? 

Und natürlich wirst Du – wie jeder andere Mensch auch – in Wahrheit vielleicht nicht alles erreichen, was Du Dir vornimmst. Aber es ist ja nur ein Spiel!

Stell es Dir einfach mal vor: Du hast vollstes Vertrauen in Dich und weisst, dass Du alles erreichen kannst, was Du Dir vornimmst. Wenn Dir das schwerfällt: Stell Dir einfach vor, eine Fee hätte Dir diese magische Gabe gegeben: „BLING! Was immer Du anfängst, klappt!“ Gesetzt den Fall, das wäre wahr:

  • Wie sieht Dein Leben dann aus?
  • Wie gehst Du an die Dinge heran?
  • Welche Auswirkungen hat das?

Stell Dir vor, dass Du entschlossen wärst und die Stimme, die Dich sonst warnt oder mahnt, einfach mal schweigt und Du einfach losgehst und machst… Einfach lächelst und tust, was immer Du tun möchtest.

Mach Dir regelmäßig einen solchen Film im Kopf und schau ihn Dir immer wieder an. Stell Dir vor, wie Du immer mutiger und immer kreativer wirst. Denn Angst blockiert Kreativität – aber warum solltest Du Dir in Deinem eigenen Kopf selbst Angst machen? Du hast ja die Möglichkeit alles zu denken, was Du willst.

 

3. Verändere Deine Kommunikation

Da Du weisst, dass Du natürlich auch scheitern kannst: Stell Dir doch jetzt mal ganz realistisch vor, was passieren würde, wenn Du Dir selbst sagst: „Ich kann hier eine Erfahrung machen oder etwas lernen – vielleicht macht es sogar Spaß!?“

Nach und nach wird Dir klar, dass Du – anders als in dem Film in Deinem Kopf – in der Realität nicht immer gewinnen kannst, aber dass Deine Fantasien vom schrecklichen Scheitern sich auch nicht immer bewahrheiten! 

Was würde es für einen Unterschied in Deinem Leben machen, wenn Du mehr an Dich selbst und Deine Fähigkeiten glauben könnest?

Wenn Du einfach aufhörst, „ja aber“ oder „ich weiß nicht“ oder „ich kann nicht“ zu sagen – sondern loslegst.

Wenn jemand (oder Du selbst) Dich fragt: „Kannst Du das?“ dann antwortest Du entweder: „Ja, vermutlich schon!“ oder Du sagst: „Noch nicht, aber ich kann es vielleicht lernen!“.

Stell Dir vor: Du bist lernfähig und hast das feste Vertrauen, dass Du jede schwierige oder herausfordernde Situation irgendwie bewältigen kannst. Du weißt, dass Du auch nicht alles alleine bewältigen musst, sondern dass Du Dir auch Rat und Unterstützung holen kannst. Es gibt Menschen, die Dir helfen oder Dich unterstützen können – und manchmal musst Du nur fragen.

Es ist nicht immer die totale Katastrophe, wenn Du mal scheiterst – aber Du gewinnst viel öfter, wenn Du es einfach rausfinden willst…

Und genau so könntest Du jeden Tag mehr und mehr Dein Selbstvertrauen steigern.

Und das wirkt dann auch…

Na klar:

Zum Beispiel beim Flirten?

Mach mal dieses Gedankenspiel: Wie wäre das, wenn Du einfach und viel leichter auf andere zugehen könntest – einfach so…

Was würde sich verändern für Dich? Was würde sich in Deinem Leben verändern?

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit, und stell Dir das vor: Lass kleine Filme davon vor Deinem inneren Auge ablaufen. Versetz Dich gedanklich in eine solche Situationen hinein und fühle, wie Du Dich fühlst, wenn Du es einfach so machen könntest.

Was würde das alles für einen Unterschied machen in Deinem Leben?

Kannst Du Dir das vorstellen?

Schließ noch mal für ein paar Minuten Deine Augen und stell Dir vor, was Du anders machen würdest als bisher und wie Du Dich fühlst bei diesen Gedanken.

Mach dieses „Gedanken-Experiment“ so oft Du kannst und willst – am liebsten jeden Tag. Den so kannst Du zuverlässig Dein Selbstvertrauen steigern:

Mach dieses Experiment so lange, bis der Gedanke nicht mehr „absurd“ erscheint.

Vielleicht kannst Du heute schon 1 % mutiger sein, als gestern.

Vielleicht kannst Du morgen schon 1 % mutiger sein, als heute…

Übermorgen 1 % mehr als morgen…

Dann hättest Du in wenigen Tagen schon richtig viel Selbstvertrauen gewonnen.

Und dann?

Probiere aus und lerne! Du hast nichts anderes zu tun solange Du lebst, als auszuprobieren und zu lernen!

Viel Spaß und noch mehr Erfolg!

Falls Du Unterstützung dabei haben möchtest: In meinem Seminar „Flirt & Dating“ bekommst Du die volle Power dieser „positiven Gehirnwäsche“, wie es ein Teilnehmer mal nannte: Es ist ein Training für mehr Selbstvertrauen, mehr Spaß und mehr Lebensfreude. Für mehr Kontakte, mehr Selbstsicherheit, mehr Kontaktfreudigkeit und mehr Leichtigkeit. Jeden Tag. Dein ganzes Leben lang…

Du kannst natürlich auch weiter jammern und sagen, dass es Dir an Selbstvertrauen fehlt – und dann musst Du nichts ändern und kannst weiter in Deiner winzigen Komfortzone rumhängen und Dich klein und unfähig fühlen.

Geht auch!

Aber mal im Ernst: Ist das auf Dauer nicht ziemlich langweilig???

In Kürze startet auch mein Programm für mehr Selbstvertrauen und persönliche Freiheit. Willst Du dabei sein? Ich informiere Dich gerne darüber, wenn es losgeht:

Ja, bitte informiere mich, wenn das Programm startet

Was denkst Du über den Artikel und die drei Übungen?

Hast Du es ausprobiert? Welche Erfahrungen hast Du damit gemacht? 

Bleib auf dem Laufenden

Ausführliche Informationen zum Newsletter Versandverfahren erhältst du in Abschnitt 5 der Datenschutzerklärung.

Neu: Der Nina Deißler Podcast

In meinem Podcast geht es um die Themen, die mich bewegen: Flirt, Dating, Partnerschaft, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Männer, Frauen, 6 und Liebe.

Pin It on Pinterest