Kann das Verhalten beim erste Date schon zeigen, wie die Beziehung wird?

„Männer sind verlässlich“, hat mal ein Psychologe zu mir gesagt: „Wie ein Mann eine Sache macht, so macht er alle.“

Und interessanterweise scheinen viele Frauen auch instinktiv von den ersten 10 Minuten bei einem Date auf die restlichen 10 Jahre zu schließen. Ehrlich gesagt: Das ist gar keine schlechte Idee… Wenn man weiß, auf welches Verhalten beim ersten Date man achten muss, um das tatsächlich erkennen zu können.

 

Diese 5 Verhalten beim erste Date sind Anzeichen, dass es für immer so sein wird:

Jeder kann mal einen schlechten Tag haben – sei deshalb nicht zu streng. Aber schau auf diese Anzeichen und ziehe Deine Schlüsse!

 

1. Die Begrüßung

Was ist das erste, was er zu Dir sagt?

Freut er sich, Dich zu sehen – und drückt das auch aus?

Oder meckert er als erstes über das Wetter, den stressigen Tag, die Schwierigkeit, den Treffpunkt zu finden?

Wenn er als erstes etwas Negatives bemerkt, dann zeigt das, dass er
  1. jemand ist, der den Fokus auf das legt, was nicht stimmt, nicht gut ist, nicht funktioniert. Das kann er gut – und er wird es immer wieder tun. Das muss nicht grundsätzlich schlecht sein – aber man muss es mögen.
  2. es wichtiger findet, was ihm gerade alles passiert ist, als die Freude darüber, Dich kennen zu lernen und auf Dich einen guten Eindruck zu machen. Denk mal drüber nach.

Das gilt natürlich auch umgekehrt: Dieses Verhalten beim ersten Date ist „unisex“.

Und daher auch direkt ein Tipp fürs erste Date:

Das erste, was Du zu Deinem Gegenüber sagst, ist Teil des ersten Eindrucks, den Du machst. Dieser erste Eindruck ist die Basis für alles weitere, was danach kommt. Es ist wie eine Brille, die man aufsetzt und durch die man später alles weitere, was passiert, betrachtet.

Sorge also dafür, dass Dein Verhalten beim ersten Date damit beginnt, dass Du einen bestmöglichen ersten Eindruck hinterlässt.

Wenn Du im ersten Moment und in den ersten Minuten direkt offen, sympathisch und freundlich wirkst und Deinem Gegenüber ein gutes, positives Gefühl vermitteln kannst, wird Dich das lange tragen. Die erste Blick, die ersten zwei bis drei Minuten entscheiden bereits darüber, wie es weitergeht.

 

2. Wo ist seine Aufmerksamkeit?

Ist Dein Gegenüber wirklich bei Dir? Bist Du das Zentrum seiner Aufmerksamkeit?

Oder schaut er im Raum herum? Hat er vielleicht sogar sein Handy am Start?

Egal, welche Begründung er hat: Wenn er während eines Dates mit Dir beständig seine Kurznachrichten checkt, oder sogar beantwortet, ist klar, was hier wichtig ist, oder?

Auch das gilt für beide Geschlechter: Beim ersten Date ist der Mensch, der vor Dir sitzt, für die nächste Stunde der einzige, mit dem Du in Kontakt sein möchtest. Alles andere kann solange warten. Das Zauberwort heisst: Flugmodus!

Doch gerade bei Männern kannst Du hier beobachten, wie interessant er Dich findet: Sein Verhalten beim ersten Date sagt Dir alles, anhand dessen, wie sehr sein Blick bei Dir ist – gerade wenn Du von Dir erzählst – und wie oft woanders:

Sucht er Augenkontakt mit Dir?

Schaut er Dir öfter auf den Mund oder auf Deine Hände, wenn Du sprichst?

Dann hat er definitiv Interesse an Dir und er will wirklich „bei Dir sein“.

Schaut er immer wieder im Raum herum, während Du ihm etwas erzählst und ist mit seiner Aufmerksamkeit nur bei Dir, wenn er spricht? Rate mal, wie sehr ihn interessiert, was Du sagst… und glaubst Du ernsthaft, wenn er dieses Verhalten beim ersten Date schon zeigt, dass das mit der Zeit besser wird?

 

3. Wie verhält er sich anderen „unwichtigen Personen“ gegenüber?

In meinen Kursen sage ich immer: „Geh mit einem Mann essen und schau, wie er die Kellnerin behandelt – denn so wird er mit Dir in zwei bis drei Jahren umgehen!“

Was oft wie ein flapsiger Spruch wirkt, enthält eine tiefere Wahrheit:

Die meisten Menschen sind so schlau, beim ersten Date einen guten Eindruck auf ihr Gegenüber machen zu wollen. Da vergessen sie oft, wie entlarvend ihr Verhalten ist, wenn es um Menschen geht, die sie gerade nicht beeindrucken wollen. Jetzt in diesem Moment will er Dich beeindrucken und wird (hoffentlich) sein bestes Gesicht zeigen. Doch in ein paar Jahren, wenn ihr zusammen seid, wird er das nicht mehr tun – denn dann kehrt der Alltag ein und man verhält sich „normal“.

Was „normal“ für ihn ist, kannst Du daran sehen, wie er mit anderen – z.B. Personal – umgeht: Ist nett und freundlich? Beachtet er die Menschen kaum? Ist er vielleicht sogar arrogant oder pampig, wenn irgendwas nicht so läuft?

Natürlich sollst Du das Zentrum seiner Aufmerksamkeit sein – doch wenn zu „nur Augen für Dich“ dazu kommt, dass er mies zu anderen ist, die gerade etwas für Euch tun, ist das kein gutes Zeichen.

 

4. Wie redet er über andere?

Ein weiteres wichtiges Anzeichen für sein Verhalten beim ersten Date ist, wie er über andere spricht: Egal, ob es seine Freunde, seine Ex, seine Eltern oder Passanten sind, die Euch begegnen: Wie er über andere spricht, verrät, wie er denkt und fühlt.

Ist seine Ex-Freundin eine miese Schlampe? Er ist derjenige, der entschieden hat, mit ihr zusammen zu sein. Es ist nicht so gelaufen, wie er es sich gewünscht hat – und daran ist alleine sie schuld. Rate mal, wer die nächste miese Schlampe sein wird, wenn es mit Euch nicht so läuft, wie er es sich erhofft!

Ist seine Mutter eine Katastrophe? Ist sie so furchtbar, dass er nur selten mal Zuhause ist? Die Mutter ist die erste Liebe des Mannes – das klingt vielleicht abgedroschen, ist aber eine Art „Grundsatzgedanke“ in der Psychologie: Es ist die erste prägende Beziehung zu einer Frau im Leben eines Mannes und leider schleichen sich diese Prägungen in jede weitere Beziehung ein, die ein Mann zu Frauen hat. Was immer er Dir über seine Mutter erzählt, wird er in ein paar Monaten hin und wieder auch über Dich denken.

Lästert er über seine Freunde? Er fühlt sich unterlegen und muss dumme Sprüche machen oder schlechte Dinge über sie sagen, um sich besser zu fühlen. Rate mal, was er bald mit Dir machen wird?

 

5. Mag er seinen Job?

Über den Job zu reden ist eigentlich eines der großen Tabu-Themen für’s erste Date. Und dennoch landen die meisten immer wieder da und das ist gar nicht sooo schlimmwenn Ihr nicht nur über Eure Jobs redet: Schließlich verbringt Ihr sehr viel Zeit dort. Es sagt ja auch etwas über Dich, was Du beruflich machst.

Ein großes ABER: Ihr solltet nicht darüber reden, WAS ihr da tut – sondern WARUM Ihr das tut! 

Das „Warum“ bringt Euch nämlich zu Euren Werten – und diese sind sehr interessant, wenn es darum geht, ob Ihr zusammen passt.

Macht er einen Job, den er hasst – aber es wird halt gut bezahlt? Dann wirst Du mit einem Mann zusammen kommen, der vermutlich jeden Abend genervt ist, wenn er nach Hause kommt und jeden Morgen genervt ist, wenn er da wieder hin muss. In der Zwischenzeit kompensiert er seine Qual mit allem, was er für das Schmerzensgeld kaufen kann, dass man ihm dort bezahlt. Das stelle ich mir nicht so angenehm vor.

Will er eigentlich schon seit Jahren etwas anderes machen – aber er traut sich nicht oder er kommt einfach nicht in die Gänge? Vielleicht, weil es ihm zu riskant oder zu mühsam ist? Stell Dir mal vor, Du würdest gerne eine Familie gründen… mit ihm? Viel zu riskant oder mühsam für ihn!

Er muss nicht mega-begeistert sein, von dem was er tut – aber er muss es irgendwie mögen.

Tipp wenn es zu viel um den Job geht:

Wenn Du das Gefühl hast, dass das Gespräch sich zu sehr um das „Was“ dreht, frag ihn einfach: „Was macht Dir am meisten Spaß daran?“ oder „Was ist das, was Dich glücklich macht daran?“ und dann frage ihn: „Was würdest Du tun, wenn Du tun könntest, was immer Du wolltest?“ oder „Was wolltest Du werden, als Du klein warst?“. So kannst Du das Gespräch auf emotionalere Aspekte lenken, die Dir mehr über seine Welt, seine Werte und seine Träume verraten.

Wenn er beständig beim „Was“ bleiben will, sag ihm ruhig, dass dies kein Vorstellungsgespräch für einen Job ist… 😉

 

Wie er jetzt ist, ist er immer…

Wenn er

  • bei allem nur über die negativen Aspekte spricht…
  • an allem den Fehler oder die Nachteile sieht…
  • sein Verhalten beim ersten Date schon nicht im Griff hat…
  • beim ersten Date schon jammert und meckert

Rate mal, wie Eure Gespräche in den nächsten Wochen und Monaten aussehen werden.

Aber vielleicht macht das ja gar nichts, weil Ihr damit gut zusammen passt?

Denn bei allen Tipps zum Verhalten beim ersten Date ist letztlich eine Sache besonders wichtig: Dass man kompatibel ist!

Natürlich gibt es immer wieder ein paar gute Tipps, wie man sich beim ersten Date verhalten sollte (oder wie auf keinen Fall)…

Aber am Ende ist das Entscheidende nicht, ob man dem anderen möglichst viel Recht macht, ob man sich möglichst „perfekt präsentiert“ hat, sondern ob man zusammenpasst:

Wenn er gerne meckert, jammert oder lästert – und Du gerne meckerst, jammerst oder lästerst, könntet Ihr das perfekte Match sein!

Wie ein Mann sich beim ersten Date verhält, verrät viel über ihn – aber es verrät auch viel über Dich!

Du bist am Ende nämlich diejenige, die sich diesen Mann für ein Date ausgewählt hat.

Du bist diejenige, die ihm die Möglichkeit gibt, sich so zu verhalten, wie er es tut: Wenn Du ihn versetzt oder ihn lange warten lässt, ist es möglicherweise verständlich, dass er verärgert ist. Aber dann schau, wie er mit dem Ärger umgeht – denn so wird er immer sein, wenn er verärgert ist!

Es liegt nich immer nur an ihm – für ein gelungenes Date haben beide 51 % der Verantwortung…

Mehr dazu?

Dating Attraction – unwiderstehlich authentisch und anziehend >>>

Dating Attraction Seminar mit Nina Deißler: Lerne worauf es wirklich ankommt beim Verlieben und finde Deinen Traumpartner

Bleib auf dem Laufenden

Ausführliche Informationen zum Newsletter Versandverfahren erhältst du in Abschnitt 5 der Datenschutzerklärung.

Neu: Der Nina Deißler Podcast

In meinem Podcast geht es um die Themen, die mich bewegen: Flirt, Dating, Partnerschaft, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Männer, Frauen, 6 und Liebe.

Pin It on Pinterest